Werbung

Gerade sah ich im Fernsehen einen Werbespot für einen Handyvertrag speziell für Kinder. Da stellte sich mir die Frage: Wieso brauchen Kinder im Grundschulalter überhaupt ein Handy? Wofür insbesondere eins mit Vertrag? Aber es kam noch besser. Neben dem durchaus sinnvollen Punkt der Kostentransparenz und einer praktischen Funktion, durch die die Eltern kostenlos angerufen werden können, gab es auch die Möglichkeit für die Eltern, die Position des Kindes jederzeit orten zu lassen, sodass man die volle Kontrolle über den Aufenthaltsort des Kindes hat. Dazu strahlten Eltern und Kinder gleichermaßen in die Kamera. Ob Kinder von dieser Überwachung wirklich so begeistert wären? Und vor allem: Gibt es keine anderen Möglichkeiten der Erziehung mehr, wie zum Beispiel Vertrauen in die Verlässlichkeit und Ehrlichkeit des Kindes? Und das nennt sich dann technischer Fortschritt. Armes Deutschland!

Meine Lieblingswerbung

Radiowerbung ist ja oft blöd, aber hier läuft seit einiger Zeit eine ganz besonders unrealistische:

*ding dong* der Kirchenglocken

“Das war wirklich eine würdevolle Bestattung.”

“Und sie soll auch gar nicht so teuer gewesen sein.”

Jaaa, das klingt fast wie aus dem echten Leben gegriffen…