Frohe Ostern

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Osterfest, habt die freie Zeit mit der Familie genossen und vielleicht sogar Ostereier gesucht.

Wir hatten die letzten Tage über viel Spaß. Freitag ging es, nachdem unsere Saisonsauftaktstour mit ein paar Motorradfahrern aus der Umgebung missglückt war, nach Gerolstein zu Ennos Mutter. Diese hatte nämlich am Samstag Geburtstag, deshalb an dieser Stelle nochmal alles Gute nachträglich! In Gerolstein und Umgebung fuhren übers Osterwochenende diverse alte Dampfloks und begeisterten Jung und Alt. So viele Menschen habe ich in der Kleinstadt Gerolstein noch nicht an einem Fleck gesehen.

Am späten Nachmittag ging es dann zurück nach Hagen. Nach dem obligatorischen großen Einkauf, um die folgenden beiden Feiertage zu überstehen, ging es weiter nach Bochum auf eine Geburtstagsparty. Wir hatten viel Spaß bei gutem Essen und mit lustigen Leuten.

Nach einer kurzen Nacht (ich war um 4 im Bett und um 9 wieder auf den Beinen) ging es nach Hilfarth zu meiner Oma. Abends dann weiter zu meiner Tante, um ein nicht mehr gebrauchtes Kaffeeservice abzuholen – nun kann ich 13 Leute mit Kaffee und Kuchen versorgen. Danach dann noch DVD-Abend in Bochum.

Ostermontag dann sehr ruhig und faul zu Hause. Insgesamt ein sehr schönes Wochenende. Schade, dass nicht Woche von Freitag bis Montag frei ist…

Party in Sprockhövel

Gestern abend waren Enno und ich mit Mirjam im Kleinbeck 2 in Sprockhövel. Dort sollte es eine Singleparty geben, und es klang ganz interessant. Als wir gegen 10 eintrudelten, bekamen wir allerdings einen ziemlichen Schock, weil wir anscheinend zum ältesten Publikum gehörten; der Großteil der anwesenden Dorfjugend war deutlich unter 18. Dementsprechend fehl am Platze fühlten wir uns, andererseits war es sehr lustig, sich bei guten und günstigen Getränken die vorbeilaufenden Freaks anzuschauen. So verbrachten wir einen vergnüglichen Abend mit Lästern bei gruseliger Musik und unter schlechten Tänzern. Zu guter letzt kam Mirjam auch noch zu ihrem Blinddate; leider war der Glückliche erst 16.

Auch Fotografen von Annos waren unterwegs; so entstand auch dieses Bild.

kleinbeck2

Einweihungsparty und Fahndungsfotos

Heute abend waren wir auf einer Einweihungsparty eingeladen. Es war ein sehr lustiger Abend mit viel gutem Essen und Carrerabahn-Fahren (letzteres natüüürlich nur zur Unterhaltung der Kinder…). Nun weiß ich auch, wie man einem neugierigen Siebenjährigen erklärt, warum man einen Bart trägt: Das ist nämlich alles wegen der Fahndungsfotos, damit einen die Polizei nicht so leicht erkennt. Und wenn man dann Auto fährt, zieht man noch eine Maske mit großer Brille und Clownsnase an. Während wir andern vor Lachen auf dem Boden lagen, fingen die beiden Kinder daraufhin eine Diskussion über die wirkungsvollsten Masken an. Einstimmiger Sieger war schließlich Sponge Bob als Vorbild. Ein sehr aufschlussreicher Abend also ;)