Foodwatch und der Preis für die dreisteste Werbelüge des Jahres

Auch dieses Jahr ließ Foodwatch über die dreisteste Werbelüge des Jahres abstimmen. Der “der Goldene Windbeutel” genannte “Preis” geht diesmal an die Alete Trinkmahlzeiten von Nestle, die als gesunde Zwischenmahlzeiten für Babys ab dem 10. Monat beworben werden, obwohl sie hochkalorisch sind und neben Überfütterung auch Kariesbildung fördern. Aus diesen Gründen warnt die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) schon seit Jahren vor Trinkbreien für Babys. Daran änderten auch kleinere Rezeptanpassungen seitens der Hersteller nichts.

Für mich ein verdienter Sieg für die Alete Trinkmahlzeiten! Wobei ich die Hühnersuppe ohne Hühnerfleisch von Knorr und das gefärbte Wasser zu 1,80€ pro halber Liter von Coca Cola auch gut fand… Schlimm, dass Hersteller mit solchen Produkten echt noch Absatz finden. Aber die Leute kaufen ja eine Menge völlig überflüssiger Dinge, nur weil eine bestimmte Marke drauf steht, ohne die Werbung zu hinterfragen. Ich verstehe echt nicht, warum man Werbung überhaupt noch Beachtung oder gar Glauben schenkt – es gehört schon eine Menge Dummheit und Abgestumpftheit hinzu, um heutzutage noch zu glauben, dass gewisse Bonbons gesund seien, weil dem Zucker Vitamine zugesetzt wurden. Und ich bin fest davon überzeugt, dass vielen Leuten der Appetit vergehen würde, wenn sie sich mal näher damit auseinander setzen würden, was genau in ihrem Essen alles drin ist.

Wenig überraschend hat Nestle den Goldenen Windbeutel gestern übrigens nicht annehmen wollen :-D

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *