Weihnachtszeit

Sonntag ist schon der erste Advent, und die Weihnachtsmärkte sind auch schon wieder geöffnet. Der bei uns in Hagen ist allerdings eher ein Witz: Fast nur Fressbuden, 4€ für einmal Riesenrad fahren, und dann noch ein paar Buden mit Metal T-Shirts, Piercings und Modeschmuck. Da ist der in Wuppertal Elberfeld schon ein bisschen besser; dort gibt es zumindest einige Stände, die noch hübsche Dinge anbieten, die tatsächlich etwas mit Weihnachten zu tun haben. Im Freilichtmuseum hier in Hagen soll es dieses Wochenende einen Handwerks- und Kunsthandwerksweihnachtsmarkt geben, der sehr schön sein soll. Vielleicht schauen wir uns den ja am Sonntag an. Und à propos Sonntag: Einen Adventskranz habe ich heute gekauft.

Lampenfieber im CVJM Oberbarmen

Wie jedes Jahr im November laufen momentan wieder die Aufführungen der Theatergruppe Lampenfieber im CVJM Oberbarmen (Wuppertal), und wie jedes Jahr war ich heute abend dort. Mit der Komödie IrrWeGe geht es dieses Mal zurück in die 70er Jahre: Eine Männer-WG, die weibliche Unterstützung sucht, und dazu die üblichen alltäglichen Irrungen und Wirrungen junger Singles. Sehr schöne Details waren auch wieder im Bühnenbild und den Kostümen zu sehen; von Möbelstücken über Schlaghosen und grauenhaft gemusterten Hemden bis hin zum knallorangen Fernseher mit zwei Sendern. Auch eine sehr gute Idee war die Einbindung typischer 70er Jahre-Musik, z.B. als Slideshow vor Beginn des Stückes. Und als krönenden Abschluss gab es noch einen Heiratsantrag eines Schauspielers inklusive Tränen bei Verlobter und den anderen Schauspielerinnen. Ich bin schon gespannt, was es nächstes Jahr schönes gibt.

Komische Ziegen

Ich habe grade eine Reportage über eine seltsame Ziegenart gesehen: Myotonic oder Fainting Goats. Diese süßen Tiere fallen vor Schreck in Ohnmacht anstatt wegzurennen, wenn sie erschreckt werden, weil sich ihre Muskeln aufgrund eines Gendefekts verkrampfen. Angeblich wurden sie in den Vereinigten Staaten von Schäfern zum Schutz ihrer Herden eingesetzt – wenn sich unter den Schafen einige dieser Ziegen befinden und die Herde von Wölfen angefallen wird, so rennen die Schafe weg, während die Ziegen umkippen und von den Wölfen gefressen werden.

Kindheitserinnerungen

Das weckt Erinnerungen an Familienurlaube im Schwarzwald: Ich habe die Website des Kapfenmathishofes bei Freiburg gefunden. Das ist der Bauernhof, auf dem ich mit meinen Eltern und meinem Bruder zwischen 1992 und 1999 fünf Mal in Urlaub war. Wunderschön gelegen mitten in den Bergen, mit tollem Ausblick über die Umgebung und vielen Möglichkeiten zum Wandern. Für uns Kinder war es damals perfekt; wir hatten immer viel Spaß dort. Jetzt überlegen Enno und ich, im Sommer mit den Motorrädern für ein paar Tage dort zu bleiben und von dort durch den Schwarzwald zu touren.