Highlights aus der Schule

Heute habe ich beim aufräumen und sortieren mitgeschriebene Zitate aus meinem letzten Schulpraktikum wieder gefunden. Ein paar sind so klasse, dass ich sie hier unbedingt mit euch teilen möchte:

“Napoleon ist 1815 getötet worden…” – “Getötet?” – “Naja, vergiftet; oder abgeschoben halt!”

“Wie wurde er denn Domherr?” – “Der hatte ne krasse Connection zum Papst.”

Thema: Steinzeitmenschen “Der wurde bestattet, und die haben ihm die Kette dazugestattet.” und
“Die hatten künstliche Begabung und konnten Kunstwerke anfertigen.”

“Ein Australopithecus hätte nicht lange hier sitzen können, dafür war sein Gehirn zu klein.” – “Hatte der ADS?”

Semesterende

Nun neigt sich der Juli dem Ende zu, und somit ist auch das Sommersemester vorbei. Letzte Woche gab es für mich die Klausuren; dieses Semester bloß zwei, aber dafür hatten es die beiden in sich: Morphological Theories und English Intonation. Beide sind aber gut gelaufen, denke ich. Nun warten noch diverse Hausarbeiten, Essays und Protokolle auf mich, dazu das Fachpraktikum Englisch und die letzten Fahrstunden für den Motorradführerschein. Das werden wieder anstrengende Semester”ferien”…

Letztes Wochenende konnte ich zum Glück etwas ausspannen vom Prüfungsstress: Von Donnerstag abend bis Sonntag waren wir mit dem Motorrad im Harz unterwegs. Das war, wie letztes Jahr, sehr schön, vor allem wegen der vielen guten Freunde, die wir dort trafen. Und heute ging’s dann fleißig weiter mit einer Literaturwissenschaftshausarbeit und einem Gesamtprotokoll zu einer Pädagogik-Veranstaltung.

Tomatenernte

Letztes Jahr hatten wir zum Einzug eine Tomatenpflanze geschenkt bekommen, die den Sommer über auch einige Früchte getragen hat. Leider hat sie den Regen nicht allzu gut vertragen, und wir hatten kein Dach oder ähnliches zum Unterstellen. Dieses Jahr haben wir von meinen Eltern ein Tomatengewächshaus geschenkt bekommen. Und schon geht alles viel besser: Eine Paprikapflanze und eine Tomatenpflanze; Platz wäre auch durchaus noch für zwei weitere Pflanzen. Einziges Manko: eigentlich sollte das Gewächshaus (1x2m) im Blumenbeet stehen und mit Heringen verankert werden, was auf unserem Balkon natürlich nicht geht. Aber bisher hält trotzdem alles.

Die ersten reifen Paprika konnten wir bereits in den letzten zwei Wochen ernten, und heute konnte ich dann auch die ersten beiden reifen Tomaten pflücken. Jetzt bin ich gespannt, wie die selbstgezogenen Tomaten schmecken.

Fachpraktikum Englisch

Heute bekam ich die Bestätigung, dass ich im September am Ricarda-Huch-Gymnasium hier in Hagen mein Fachpraktikum Englisch absolvieren kann. Das freut mich natürlich sehr, vor allem, weil es relativ nah an unserer Wohnung liegt. Ein Schulweg von gut zehn Minuten – perfekt! Noch praktischer wäre es natürlich, wenn ich an der Grundschule um die Ecke arbeiten könnte. Aber jetzt freue ich mich erstmal auf ein weiteres lustiges und interessantes Schulpraktikum; mein mittlerweile viertes.